Trinkwassersituation Gemeindegebiet Hohenlinden

Trinkwasser - Abkochverfügung!

Bekanntmachung Abkochverfügung

Allgemeinverfügung Landratsamt Ebersberg

Befund Beprobung Brunnen III vom 08.07.2022

Die Gemeinde Hohenlinden hat als Betreiber der Trinkwasserversorgung eine erneute, umgehende Ursachenforschung eingeleitet! Bis die Ursachenforschung und Behebung des Problems abgeschlossen ist, wurde der Brunnen vom Netz genommen. Die Gemeinde Hohenlinden wird derzeit vom Notverbund der Mittbachgruppe versorgt.

Um die Abkochverfügung aufzuheben, müssen insgesamt drei Beprobungen des gesamten Leitungsnetzes ohne Nachweis von Bakterien dem Gesundheitsamt vorgelegt werden.

Befund Beprobung Leitungsnetz vom 14.07.2022

Befund Beprobung Leitungsnetz vom 22.07.2022

Befund Beprobung Leitungsnetz vom 25.07.2022 

 

Zusätzliche Desinfektion des Trinkwassers!

Stand 28.07.2022:

Aufgrund der immer wieder schlechten Werte erfolgt in Absprache mit dem Gesundheitsamt Ebersberg so bald als möglich die Desinfektion des gesamten Leitungsnetzes. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Bekanntmachung

>>Bekanntmachung Desinfektion

Stand 05.08.2022:

Die Desinfektion des gesamten Leitungsnetzes wurde am 29.07.2022 gestartet.

Stand 16.08.2022:

Befund Beprobung Leitungsnetz vom 05.08.2022

Befund Beprobung Leitungsnetz vom 12.08.2022

Beim Vorliegen folgender Bedingungen wird die Abkochverfügung durch das Gesundheitsamt aufgehoben:
1. Eine saubere Netzuntersuchung mit Werten 0 an allen beprobten Stellen hinsichtlich möglicher Keime und Bakterien.
2. Nachweislich eingehaltene Chlorwerte von 0,1 – 0,3 mg/l an allen endständigen Stellen. Derzeit liegt der Chlorwert bei 0,07 mg/l an den entständigen Stellen.

 

Ferienprogramm 2022

Endlich ist es da, das Ferienprogramm für die Sommerferien 2022!

Bei verschiedenen Angeboten des Ferienprogramms sind noch Plätze frei.
Wenn noch Interesse besteht, kann gerne per E-Mail Einer-fuer-alle-alle-fuer-einen@gmx.de nachgefragt werden.

Mobilitätswoche im Landkreis Ebersberg

Das Klimaschutzmanagement des Ebersberger Landkreises veranstaltet vom 23. - 30. September eine Mobilitätswoche. Täglich werden im gesamten Landkreis Aktionen zum Thema nachhaltige Mobilität stattfinden. Ziel ist es, den Bürgern umweltfreundliche Alternativen zum eigenen PKW aufzuzeigen und so langfristig den Verkehr in Ebersberg klimafreundlicher zu gestalten. 

Fahrradinteressierte können beispielsweise einen kostenlosen Radlcheck mit Codierung (8€ ADFC-Mitglieder/15€ Nichtmitglieder) am Marienplatz in Ebersberg durchführen lassen oder an verschiedenen Radtouren in Vaterstetten, Ebersberg und Zorneding teilnehmen.
Auch eine Cargobike Roadshow sowie ein Infostand zum Thema Carsharing werden in Ebersberg stattfinden. 
Belohnung darf nicht fehlen –  Rad- und ÖPNV-Pendler bekommen an drei Tagen ein kleines Frühstück oder eine Überraschung geschenkt. Außerdem können Bürgerinnen und Bürger MVV-Streifenkarten gewinnen, indem sie dem Landkreis über Instagram Ideen für praktikable nachhaltige Mobilität nennen.

Genauere Informationen zu den geplanten Veranstaltungen finden Sie auf der Website des Landratsamtes unter: https://www.lra-ebe.de/landkreis/mobilitaetswoche/.

>>Programm der Mobilitätswoche

Bürgerversammlung am 13.07.2022

Die diesjährige Bürgerversammlung fand am Mittwoch, den 13. Juli 2022 um 19.00 Uhr im Wendlandhaus (Bürgersaal) statt.

Sie haben die Möglichkeit das Protokoll der Bürgerversammlung in der Gemeindeverwaltung Hohenlinden abzuholen oder hier online einzusehen.

>>Bürgerversammlung - Protokoll

Grundsteuerreform - Die neue Grundsteuer in Bayern

Das Bayerische Grundsteuergesetz wurde am 17. Dezember 2021 veröffentlicht. Aufgrund der neuen Rechtslage sind neue Berechnungsgrundlagen zur Ermittlung der Grundsteuer erforderlich. Daher sind alle Grundstückseigentümer aufgefordert, zwischen 1. Juli 2022 und 31. Oktober 2022 eine Grundsteuererklärung abzugeben. Das Bayerische Landesamt für Steuern hat deswegen folgende Allgemeinverfügung erlassen:

Aktuelle Informationen zur Grundsteuerreform in Bayern finden Sie hier.

Hinweis:

Die bayerischen Formulare in der sog. "grauen Variante" zum Ausfüllen am PC sind unter www.grundsteuer.bayern.de freigeschaltet.

Die Grundsteuervordrucke können ausgedruckt, anschließend unterschrieben und ab dem 1. Juli 2022 an das zuständige Finanzamt übermittelt werden. Sie dürfen nicht handschriftlich ausgefüllt werden, da dies zu Problemen beim späteren Scannen durch die Finanzverwaltung führen kann.

Sofern Steuerpflichtige ihre Erklärungen handschriftlich ausfüllen wollen, können sie die Papiervordrucke, sog. "grüne Variante" verwenden. Die Papiervordrucke können ab sofort in der Gemeinde Hohenlinden, und ab dem 1. Juli 2022 auch in den Finanzämtern abgeholt werden.

Checkliste zur Grundsteuererklärung für ein Wohngrundstück

Übersicht über die verschiedenen Vordrucke

Grundsteuerreform in Bayern - Flyer

Grundsteuerreform in Bayern - Fragen und Antworten

Die Flyer liegen auch in der Gemeindeverwaltung Hohenlinden auf.